Aktuelles

HOAI gekippt
Auf die Argumentation, mit der der EuGH die HOAI gekippt hat, muss man erst mal kommen: "Weil auch Nicht-Architekten und Nicht-Ingenieure nach deutschem Recht bei Leistungserbringung den Mindestpreisen der HOAI unterliegen, hält das Gericht die Bestimmungen der HOAI für inkohärent bzw. inkonsequent". Dem Ergebnis des Wirtschaftsgutachtens des PeP-Vorsitzenden Prof. C. Schramm folgte es jedoch mit der Feststellung, dass " die Existenz von Mindestsätzen … eine hohe Qualität von Planungsleistungen gewährleisten kann." Ein Interview zum Thema mit Prof. C. Schramm finden Sie über folgenden Link.

EuGH-Urteil zur HOAI
Das EuGH-Urteil im Original finden Sie hier:

AHO-Informationen
Der AHO hat auf seiner Website weitere ausführliche Informationen zum EuGH-Urteil aufbereitet.